Krav Maga nutzt als sogenanntes eklektisches Selbstverteidigungssystem bewährte Techniken ausgesuchter Kampfsportarten.

Oberste Priorität hat die Funktion und Effizienz bei der Abwehr von Angriffen. Kampfkunst, tradierte Abläufe und damit verbunden auch ästhetische Komponenten sucht man vergebens. Diese Konzentration auf das Wesentliche bietet gerade Anfängern erhebliche Vorteile: Die Lernphasen sind durch den Wegfall komplizierter Übungen stark verkürzt.

Anwendungserfolge stellen sich bei regelmäßigem Training, gerade in der Anfangsphase relativ schnell ein. Grundelemente des KMS sind den Budosportarten, also den japanischen Kampfkünsten entnommen. Es finden sich aber auch Einflüsse aus dem Kung Fu, Kickboxen und auch dem klassischen Boxen.

Gewinnen
statt kämpfen.

KMS einfach und ganz unverbindlich testen -
an gleich 16 Standorten im Saarland.

Jetzt Probetraining vereinbaren